Verdis Welten PDF

Dies ist ein verdis Welten PDF exzellent ausgezeichneter Artikel. Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei. Der Zauberberg ist ein 1924 erschienener Bildungsroman von Thomas Mann.


Författare: Peter Gisi.
Anhand der Tonartencharakteristik in knapp 2000 musikalisch eigenständigen Ausschnitten wird der semantische Gehalt von Verdis 28 Opern, von 20 Kanzonen und 7 geistlichen Werken erforscht und mit vielen Notenbeispielen belegt. Eine klare Struktur (12 Hauptteile, 136 aussagekräftig betitelte Kapitel, kurze «Quintessenz») erleichtert die Orientierung.

Hans Castorp, einziges Kind einer Hamburger Kaufmannsfamilie, wächst nach dem Tod seiner Eltern zunächst bei seinem Großvater, dann bei seinem Onkel Tienappel auf. Ursprünglich beabsichtigt er, nur drei Wochen zu bleiben. Die Atmosphäre des von Hofrat Behrens und dem an einer popularisierten Form von Psychoanalyse interessierten Dr. Krokowski geleiteten Sanatoriums übt jedoch eine eigenartige Faszination auf Castorp aus. Gattin eines höheren Beamten aus Daghestan. Von Anfang an bringt Castorp der Russin neugieriges Interesse entgegen, das er sich zunächst selbst nicht erklären kann.

Ausführlich lässt er sich über sie von seiner Tischgenossin Frl. Settembrini warnt ihn eindringlich davor, ihren Reizen zu erliegen. Die im Sanatorium herrschende Sinnenlust erscheint ihm vor dem Hintergrund dekadenter Trägheit geradezu frevelhaft. Während eines Karnevalsfestes bittet Castorp, bereits leicht angetrunken, Frau Chauchat bei einem Zeichenspiel um einen Bleistift. Zunächst hält er sich für völlig gesund, eine Einschätzung, die die Klinikleitung nicht teilt. Später besucht er die psychoanalytische Vortragsreihe Dr. Schließlich treibt Castorp diverse autodidaktische Studien etwa auf medizinischem und psychologischem Gebiet.

Im Gegensatz zu Hans Castorp drängt sein soldatischer Vetter Joachim Ziemßen darauf, den Berghof zu verlassen, um wieder aktiv zu leben und seinen Militärdienst wahrzunehmen. Gegen den ärztlichen Rat verlässt er den Berghof, muss jedoch nach kurzem Dienst einsehen, dass sich sein Leiden verschlimmert, und ins Sanatorium zurückkehren. Nach seinem Tod wird sein Geist im Rahmen einer der von Dr. Schneelandschaft hinnehmend, gerät Hans Castorp in einen lebensbedrohlichen Schneesturm. Mit letzter Kraft kann er sich in den Windschatten eines Heuschobers retten und schläft, erschöpft von der ungewohnten Anstrengung, ein. Nach zwei Jahren kehrt Clawdia Chauchat in Begleitung ihres Liebhabers, des niederländischen Kaffee-Pflanzers Mynheer Pieter Peeperkorn, auf den Berghof zurück. Peeperkorn kann den intellektuellen Disputen zwischen Settembrini und Naphta wenig abgewinnen.

Seine Bemerkungen beschränken sich oft auf ein vages Ungefähr, seine Sätze bleiben häufig unvollendet. Er überzeugt einzig durch die Wucht seiner Persönlichkeit. Erstaunt erlebt Hans Castorp, was charismatische Ausstrahlung bewirken kann. Aus dem ursprünglich geplanten dreiwöchigen Aufenthalt im Sanatorium sind für Castorp mittlerweile sieben Jahre geworden. Dasein in der Abgeschiedenheit des Berghofs reißt. Der Zauberberg ist in mancherlei Hinsicht eine Parodie auf den klassischen deutschen Bildungsroman.