Schabernack unter der Burg PDF

Arten, die in dünnen Stücken biegsam sind! Schabernack unter der Burg PDF-Basin, Blue Montains, Sidney, Australien: Große Teile der Felsen, Schluchten und Felsabbrüche der langen Kette der Blue Monutains werden von Sandsteinen gebildet. Arches Nationalpark, Utah, USA: Der ultimative Sandsteinbogen des Delicate Arch ziert nahezu jedes Prospekt über den Westen der USA und ist sicher einer der bekanntesten Felsen der Welt. So macht Sandstein-Geologie Spaß: warm und trocken, klare Sicht bis an die Kimmung.


Författare: Willi Birkle.
Der Autor Wilhelm Birkle, von Beruf
Industriekaufmann, i. R., ist seit dem
Jahr 1996 aktiv im künstlerischen Schaffen
und deren Förderung tätig. Er ist
Zeichner, Maler, Heimatdichter sowie
Autor und rief im Jahr 2001 einen Kulturkreis
ins Leben. Er hat viele Veranstaltungen
mit Gedichten, Bildern und
Musik organisiert und mit den Mitgliedern
erfolgreich in der Heimatgemeinde
durchgeführt. Neue Werke der Kunst in
Serien, wie »Hohenzollernstraße« und »Oberschwäbische Barockund
Bäderstraße«, werden dem Publikum bei Ausstellungen mit
Reisebeschreibungen in Versform nähergebracht.
In seinem Buch »Schabernack unter der Burg, Lebenslinien und
Brauchtum«, gibt der Autor Willi Birkle u. a. wieder: » Ich habe diese
Zeilen geschrieben, weil es mir am Herzen liegt, Brauchtum zu
bewahren und von Generation zu Generation weiterzugeben. Mein
Buch soll auch dazu anregen, sich wieder mehr dem Spiel in der
Gruppe zuzuwenden, schöne Streiche gemeinsam, ohne die ›Obrigkeit‹
auf den Plan zu rufen, zu entwickeln und durchzuführen sowie
das Erleben mit und in der Natur neu zu entdecken.«
Darüber hinaus berichtet der Autor von früher und erzählt Geschichten
aus seiner Kinder- und Jugendzeit. Er trägt so dazu bei, dass
nicht alles in Vergessenheit gerät, was einmal schön und wichtig war und
gibt damit auch Impulse für das Heute. Ergänzt werden die Erzählungen
mit schwäbischen Gedichten, die von ihm selbst verfasst wurden.

Colorado River, Arizona, USA: Nahe der Stadt Page kann man ein beeindruckenes Mäander des ca. Orkney-Inseln, Großbritannien,: Die Felsnadel des „Old Man of Hoy“ ist ein Sandstein. Tassili National-Park, Algerien: In der schwer zugänglichen Gegend befindet sich die wohl größte Ansammlung an Bögen aus Sandstein. Petra, Jordanien: Die berühmte Stadt mit der oft gezeigten Kirche wurde von den Nabatäern in den Sandstein gehauen. Rondane, Norwegen: Die rundlichen Berge aus Sandsteinen sind lagebedingt glazial überprägt worden. Der etwa 14 m hohe „Teufelstisch“ bei Hinterweidenthal aus dem Buntsandstein des Pfälzer Walds.

Helgoland, Nordsee, Deutschland: Der Felsen der „langen Anna“ ist ebenso ein Buntsandstein wie der im Spessart. Sandsteinen und Konglomeraten mit kalkigem Bindemittel. 1989 nach einem Brand, der das Buschwerk an den Bergflanken schwärzte. Hinzu kommen bis vor kurzem noch recht unverstandene Merkwürdigkeiten, dass so stabile – weil Quarz-haltige Gesteine – unter geeigneten Bedingungen der Tropen so löslich sind, dass es sogar Höhlen darin gibt! Vorausgesetzt, wir hätten ein dauerhaft arides oder semiarides Klima, dann hätten wir im Spessart sicher auch Felstürme, Schluchten und spektakuläre Erosionsformen.

Derzeit verhindert die üppige Vegetation eine schnellere Erosion. Wie kein anderes Gestein hat der Buntsandstein den Spessart geprägt: Waldbau, Formenschatz der Berge und Täler, Werkstein, Glasmacher, Steinbrüche, Arbeitgeber für die Steinhauer des Mittelalters bis ins 20. Jahrhundert bis hin zum Sand in den Kies- und Sandgruben der Niederungen. Der „Miltenberger Sandstein“ wurde als geschätzter Baustein sogar ins europäische Ausland exportiert!