GO VISTA: Reiseführer Porto PDF

Avec le développement d’Internet et du WEB 2. 0, les usages des TIC se sont développés et la grande majorité des citoyens des pays industrialisés les utilise GO VISTA: Reiseführer Porto PDF accéder à l’information. La filière nécessite de plus en plus de compétences en communication, marketing et vente, la technique n’étant qu’un support de la communication et d’organisation.


Författare: Ralf Johnen.

Über das Reiseziel Porto


Bunte Häuser, eine alte Bausubstanz, enge Gassen und steile Hügel. Eine spektakuläre Brücke, die ein Schüler Gustave Eiffels entworfen hat. Dazu in nur fünf Kilometern Entfernung der wilde Atlantik, schroffe Klippen und weitläufige Strände. Ein Klima mit viel Sonne und ausreichend Regen, das der stets kalte Ozean auch bei großer Hitze zuverlässig reguliert. Dazu der Douro, der im Zentrum Spaniens entspringt, um sich ein tiefes Tal in Richtung Westen zu graben. Dabei versorgt der Fluss den Ort seiner Mündung seit Jahrhunderten mit einem weltweit begehrten Rohstoff: Weintrauben, die an den steilen Hängen des Douro-Tals viel Sonne tanken. Ihr Saft wird in Vila Nova de Gaia zu Portwein veredelt.




Auch ist die Stadt am Puls der Zeit, was vor allem jene Viertel beweisen, die sich außerhalb der seit 1996 UNESCO-geschützten Altstadt befinden. Zu guter Letzt ist das Preisniveau im Norden Portugals immer noch sehr moderat. All dies macht Porto zu einem Traumziel für einen Stadturlaub, der dank der Vielseitigkeit dieser Stadt auch nach einer Woche nicht langweilig wird. Zudem lockt ein nicht weniger großartiges Hinterland mit dem Douro-Tal, historischen Städten wie Coimbra, Braga und Viano do Castelo sowie eine attraktive Küste. So ist es erstaunlich, dass die zweitgrößte Stadt Portugals erst seit wenigen Jahren auf einschlägigen Listen beliebter Reiseziele auftaucht.




Über den Go Vista City Guide Porto




Der Inhalt des Reiseführers kurz und knapp:


• Top 10 und Lieblingsplätze des Autors: Das müssen Sie in Porto gesehen haben


• Stadttouren: »Ein Rundgang durch Porto« – die Stadt richtig kennenlernen mit dem Vorschlag für einen Rundgang, der auch in der Detailkarte eingezeichnet ist


• Streifzüge: »Matosinhos – ein Tag an der Küste«, »Vila Nova de Gaia – auf der anderen Flussseite«, »Abstecher ins Fischerdorf São Pedro de Afurada«, »Shopping und Bar-Hopping in der Baixa« – Stadtviertel, die Umgebung und neue Seiten der Stadt entdecken


• Vista Points: Alle Highlights der Stadt – Museen, Galerien, Kirchen, Plätze und Parks, Architektur und sonstige Sehenswürdigkeiten


• Erleben & Genießen: Umfangreiche Empfehlungen zu den Rubriken Übernachten, Essen und Trinken, Nightlife, Kultur und Unterhaltung und Shopping, Mit Kindern in der Stadt sowie Sport und Erholung


• Chronik: Daten zur Stadtgeschichte


• Sprachführer: Die wichtigsten Wörter für unterwegs


• Service: Reisepraktische Tipps von Anreise bis Zoll


• Karte: Ausfaltbare Stadtkarte mit Nahverkehrsplan und Register


• Hochwertige Integralbindung mit Klappen: Stadtplanausschnitt mit den eingezeichneten Top 10 in der vorderen Klappe


• Postkarten: drei herausnehmbare Foto-Postkarten der jeweiligen Destination – als Urlaubserinnerung oder zum Verschicken an die Daheimgebliebenen

Les usages des TIC s’étendent, surtout dans les pays développés, au risque d’accentuer localement la fracture numérique et sociale ainsi que le fossé entre les générations. L’expression  technologies de l’information et de la communication  transcrit une locution anglaise utilisée dans diverses instances internationales qui correspond à peu près au domaine de la télématique. Les technologies de l’information et de la communication sont des outils de support au traitement de l’information et à la communication, le traitement de l’information et la communication de l’information restant l’objectif, et la technologie, le moyen. Mais cette définition se limite à la convergence de l’informatique et des télécommunications en vue de communiquer et ne tient pas compte de l’impact de la convergence numérique dans les multimédias et l’audiovisuel. Ensemble des technologies issues de la convergence de l’informatique et des techniques évoluées du multimédia et des télécommunications, qui ont permis l’émergence de moyens de communication plus efficaces, en améliorant le traitement, la mise en mémoire, la diffusion et l’échange de l’information .

La diffusion rapide des accès à l’Internet à haut débit a permis une explosion des usages des services audiovisuels qui prennent une importance accrue dans le concept des TIC, non seulement au niveau de la communication, mais aussi au niveau de la gestion des informations et des connaissances et au niveau de leur diffusion. Cette extension du concept des TIC est à l’origine de nombreux débats en raison de l’importance de son impact sur la société. 1990 et au début des années 2000 pour caractériser certaines technologies dites  nouvelles . La qualification de  nouvelles  est ambigüe, car le périmètre des technologies dites nouvelles n’est pas précisé et varie d’une source à l’autre. En raison de l’évolution rapide des technologies et du marché, des innovations déclarées  nouvelles  se retrouvent obsolètes une décennie plus tard. Parfois il s’agit de distinguer les technologies basées sur l’Internet par opposition aux télécommunications traditionnelles.