Gesammelte Werke. Bände 1-20 / Band 17: Über die Entwicklung der Persönlichkeit PDF

Zur gleichnamigen Biographie von Werner Bergengruen siehe E. Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde am 24. Der sechzehnjährige Hoffmann gesammelte Werke. Bände 1-20 / Band 17: Über die Entwicklung der Persönlichkeit PDF 1792 aus familiärer Tradition das Studium der Rechte an der Albertus-Universität Königsberg, ebenso wie sein Freund Hippel.


Författare: Carl Gustav Jung.
Dieser Band ist eine Sammlung von Jungs Arbeiten über Kindheitspsychologie. Kernstück sind drei Vorlesungen über ‚Analytische Psychologie und Erziehung‘. Jung erachtet die Psychologie von Eltern und Erziehern als maßgebend im Wachstums- und Reifungsprozess, namentlich im Falle des ungewöhnlich Begabten. Er betont die Wichtigkeit einer unbefriedigenden psychologischen Beziehung zwischen den Eltern als Ursache psychogener Störungen im Kindesalter. Es lag daher nahe, Jungs Aufsatz ‚Die Ehe als psychologische Beziehung‘ mit aufzunehmen sowie die Kindheitsproblematik mit derjenigen der Selbstwerdung des Erwachsenen zu verbinden. Deshalb wurde der Essay ‚Vom Werden der Persönlichkeit‘ beigefügt, der – Titel und Inhalt nach – das Thema dieses Buches aus macht. Das immer noch weitverbreitete Vorurteil, die Psychologie Jungs beziehe sich nur auf die zweite Lebenshälfte oder habe ausschließlich für diese Geltung, wird hier widerlegt. In einer Zeit, da sämtliche Erziehungsgrundsätze in Frage gestellt sind, wird jeder Leser, der sich mit pädagogischen Problemen zu befassen hat, Jungs Beiträge mit Gewinn zu Rate ziehen. Erziehung anderer ohne Selbsterziehung ist so wenig erreichbar wie menschliche Reife ohne Bewusstheit. ‚Das Gesamtwerk von Jung könnte man nach seinem Inhalte bezeichnen als eine Phänomenologie, vergleichende Morphologie und Mythologie der funktionellen Seele. Es greift in weiteste Weiten und tiefste Tiefen aus, um die Seele in ihren kritischen Stockungen und Wandlungen durch ihre Bildwelten hindurch zu erkennen, zu erfassen und lenkend zu bewegen.‘ Rudolf Pannwitz

Diese Leistung öffnete ihm den Zugang zu einem Referendariat am Ort seiner Wahl. Der Geist der vorromantischen Zeit des Sturm und Drangs mit dem Aufkeimen einer ungezähmten Literaturbegeisterung in Deutschland wirkte auf die gesamte Romantik und damit auch auf den jungen Hoffmann. Prägend für Hoffmanns literarisches Schaffen war auch die Gründung der Geheimbünde im 18. Zu den bekanntesten zählen der wiedererstandene Bund der Rosenkreuzer und der Illuminatenorden neben zahlreichen weiteren. Im März 1800 legte Hoffmann sein drittes Examen ab und wurde als Gerichtsassessor nach Posen versetzt, das seit der zweiten Teilung Polens zu Preußen gehörte. Hier war er erstmals nicht mehr unter der Aufsicht seiner Verwandten.

Während des Karnevals im Jahre 1802 tauchten bei der großen Fastnachtsredoute der preußischen Kolonie plötzlich maskierte Personen auf, die Karikaturen von hochrangigen Vertretern der Stadt an die Gäste verteilten. Warschau, wohin er sich im März 1804 versetzen ließ, standen ganz im Zeichen der Kompositionsversuche. Trotzdem litt Hoffmanns juristische Arbeit nie unter seinen Nebenbeschäftigungen, er hatte immer lobende Dienstzeugnisse. Insbesondere in Warschau, das nach der dritten Teilung Polens 1795 Preußen zugesprochen worden war, erlangte Hoffmann den Ruf eines kunstfertigen Musikers, wenngleich nur auf lokaler Ebene.

Die Lustigen Musikanten, 1804, erstmals mit den Initialen E. Während des Kriegs gegen Frankreich marschierten am 28. November 1806 die Franzosen in Warschau ein. Die preußischen Regierungsbeamten waren mit einem Schlag stellungslos. Als die französischen Behörden alle in Warschau verbliebenen Beamten vor die Alternative stellten, entweder auf Napoleon den Huldigungseid abzulegen oder aber binnen einer Woche die Stadt zu verlassen, entschied Hoffmann sich für die Abreise. Hoffmann hatte sich entschieden, sich nicht um eine Dienststellung zu bemühen, sondern Künstler zu werden. Während seine Frau und seine zweijährige Tochter Cäcilia 1807 nach Posen zogen, versuchte Hoffmann vergeblich in Berlin Fuß zu fassen.

Von seinen Kompositionen wollte keiner Notiz nehmen. Ich arbeite mich müde und matt, setze der Gesundheit zu und erwerbe nichts! Ich mag dir meine Not nicht schildern. Seit fünf Tagen habe ich nichts gegessen als Brot, so war es noch nie.

Ist es dir möglich, mir zu helfen, so schicke mir etwa 20 Friedrichsdor, sonst weiß ich bei Gott nicht, was aus mir werden soll! Hippel schickte Geld, zur gleichen Zeit wurde auf Initiative des Freiherrn vom Stein allen durch den Krieg mit Frankreich notleidend gewordenen Beamten eine einmalige Geldzahlung gewährt. Bamberg, wo er im Oktober mit seinem Debüt als Musikdirektor scheiterte wegen unzureichender Leistungen des Orchesters und der Sänger bei der von ihm dirigierten Oper. Intrigen gegen ihn bewirkten, dass Hoffmann die Stelle schon nach zwei Monaten wieder verlor. In dieser Zeit entwickelte er auch die fiktive Figur des Kapellmeisters Johannes Kreisler, sein literarisches Alter Ego, das in der Zeitschrift seine Sicht der zu besprechenden musikalischen Werke darstellte.

Sie fand später in Robert Schumanns Klavierwerk Kreisleriana bedeutenden musikalischen Niederschlag. Von 1810 an war Hoffmann beim Bamberger Theater als Direktionsgehilfe, Dramaturg und Dekorationsmaler beschäftigt. In die junge Gesangsschülerin Julia Mark verliebte Hoffmann sich so heftig, dass es in seiner Umgebung auf das Peinlichste auffiel und Julias Mutter eilends zusah, das Mädchen anderweitig zu verheiraten. Der Bruch mit Joseph Seconda erfolgte schon 1814, aber nach dem Sieg Preußens über Napoleon bestand für Hoffmann die Möglichkeit, in den preußischen Staatsdienst in Berlin zurückzukehren. Allerdings erhielt er für seine Tätigkeit am Kammergericht noch keine feste Besoldung, sondern nur ein einmaliges Honorar.