Ein Architekt aus Kyoto PDF

Weitere Datenübertragung Ein Architekt aus Kyoto PDF Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen – Klick! Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie – click! Inhaltsverzeichnis – Sitemap – über 1. WAMS: „Der Schimmel breitet sich wieder aus.


Författare: Shin Takamatsu.

Paul Virilio hat Takamatsu in Paris zum ersten Mal in Europa ausgestellt. Félix Guattari hat dann später den Maschinen-Charakter von Takamatsus Architektur in einem ausführlichen Aufsatz hervorgehoben: der Bruch mit der Symmetrie, die Verschachtelung dezentrierter Formen, Trennung des Gebäudes in zwei unterschiedliche Stile, Aufstreben in einen leeren Himmel, okulare Strukturen, abgründige schlundartige Öffnungen.

Günter Keil: Die Energiewende ist schon gescheitert. Band der Schriftenreihe des Europäischen Instituts für Klima und Energie EIKE e. So das schwermütige Fazit des aus einer aktualisierten Onlinepublikationen entstandenen Enthüllungsbuches auf Seite 112. Zwanzig knappe Kapitel in bündiger und allgemeinverständlicher Sprache braucht der gelernte Elektroingenieur Dr. Günter, die längste Zeit seines Berufslebens ein gut geschmiertes Rädchen in der Ministerialbürokratie des Bundesforschungsministeriums und Mitglied der Atom-, Kapital- und Umfallerpartei FDP, um dem Leser fast alle Absurditäten des „Energiewende“ genannten Terroranschlags auf Deutschland im Namen der Bundesregierung und auf Rechnung diverser Klimaschutzparasiten aufzutischen. Weder sind die Alternativen Energien jemals wirkliche Alternativen, noch Klimaschutz, noch speicherfähig, noch sozial verträglich.

Rezensent – wird es beim Wohneigentum angesichts all des galoppierenden und bußgeldbewehrten Nachrüstzwangs bleiben. Durchaus unterhaltsam, aufschlußreich und lesenswert dargeboten. Wer treibt nun das Energiewendengeschäft an? Nachteile für sich selber schadlos abwälzen und von ordnungsrechtlichen Zwangsmaßnahmen befreit bleiben. Dann die den gewinnsüchtigen Geizkunden abgrabschenden Handwerkspfuscher, die ihm Photovoltaik-Zeitbomben auf’s Dach, lebensgefährliche Gammeldämmung vor die Wand, Stickdichtung um’s Fenster, Pleiteräder in Wald und Acker und Stinkbomben auf den Hof schnallen. Und alle darauf hoffen, daß ihr Eintags-Schlaraffenland ewigen Bestand hätte.

Wo der schnöde Mammon doch bekanntermaßen von den Motten gefressen wird! Auch die atomphobierten Schildbürgerlein, die im autarkistischen Ökoaberglauben gefangen ihr eigenes Grab schaufeln und das sauer Ersparte im Energiewahn vergurken. Zuschlechterletzt und last, but not least, unsere käuflichen Politiker allerorten, die unbarmherzig für die Profiteure der Wende und gegen das Wohl ihrer Wähler kämpfen und dabei die Goldgans gleich selbst mit schlachten. Aber, wer gewinnt denn wirklich im absichtlich undurchsichtig angelegten Wendechaos? Ja, wer hat denn aus der zwangsläufig folgenden Schuldknechtschaft des Staates, der Wirtschaft und jedes einzelnen Bürgers am meisten Profit?

Bestimmt nicht nur die krebsgeschwürgleich aus jeder Klimaschutznovelle weiterwuchernde Wasserkopfkaste der machtberauschten Hofschranzen, die der Insider-Autor so trefflich demaskiert! Vorbei sind die Zeiten, als eine Oberste Bundesbehörde unter keinen Umständen die Bürger gezielt getäuscht und mit falschen Informationen in die Irre geführt hat. So ein gruseliger Unsinn in gedruckter Form kommt einem selten unter, dafür dann doch einen Stern Abzug! Als ob Regieren jemals etwas anderes als Fälschung, Lüge und Selbstbereicherung einer ehrlosen und herrschsüchtigen „Elite“ gewesen wäre! Von fadenscheinigem Moralgesumse wollen wir „Aufgeklärte“ uns doch heute nicht mehr blenden lassen, oder etwa doch?